Gästebuch

Ich freue mich, wenn Du mein Gästebuch nutzt, um andere an Deinen Erfahrungen mit mir und meiner Arbeit teilhaben zu lassen. Oder auch, um mir ein Feedback zu geben. Danke dafür!

Deine Kontaktdaten

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Nachricht*


20 Einträge
Uwe aus Flensburg

Bin „zufällig“ über deine Seite gestolpert und bin sehr beeindruckt. Vom Inhalt, vom Aufbau und von der menschlichen, liebevollen Botschaft!
Wünsche dir viele achtsame Menschen und heilsame Begegnungen. Vielleicht kreuzen sich unsere Wege ja einmal zufällig!
Herzliche Grüße aus dem hohen Norden/ Uwe

Juliane

Liebe Ursula,
wollte dir nur nochmal sagen, es war wirklich beeindruckend für mich, zu erleben, was für gewaltige Auswirkungen der Freitag Vormittag für uns bedeutet hat. Die Tage seit dem fühlen sich so anders an, als davor, weil ich mit dem Mitja ganz anders in Verbindung bin und er sich von mir verstanden und angenommen fühlt bzw ich ihm das rückmelden kann. Die Babymassage war so für mich beispielhaft für meine ganze Beziehung/den Umgang mit Mitja. Danke nochmal! Harmonie ist da.
Bis hoffentlich bald
Juliane

Kerstin aus Reichling

Hallo Ursula,
im August haben wir bei dir den Vorbereitungskurs besucht, obwohl wir bei unserem ersten Kind schon einen gemacht hatten. Ich wollte das unbedingt und mein Mann war nicht begeistert von der Idee einen weiteren Kurs zu belegen. Auf Empfehlung von meiner Hebamme fanden wir dich, auch mit der Voraussetzung das wir eine Hausgeburt geplant haben. Warum auch immer dachte ich das der Kurs vielleicht esoterisch wird. Also zwei Skeptiker im Kurs, diese waren aber schon nach wenigen Stunden überzeugt! Der Kurs war nicht esoterisch, sondern ganzheitlich und hat uns auch als Paar sehr gut getan. Gerade die ganz bewusste Auseinandersetzung mit der Partnerunterstützung während der Geburt und der Wichtigkeit von klaren Ansagen diesbezüglich war für mich beeindruckend. Wir haben auch zu Hause noch darüber gesprochen und auch mit deiner CD gearbeitet. Die Atemübungen waren für mich eine echte Aufgabe, aber ich habe auch diese fleißig zu Hause gemacht.
Die Arbeit scheint sich gelohnt zu haben. Am 26. September kam unser kleines Mädchen bei uns zu Hause auf die Welt, so wie wir es uns gewünscht hatten. Mit der Unterstützung meiner tollen Hebammen und meines Mannes hat alles wunderbar geklappt und ich hatte in keinem Moment Zweifel das es (wie beim ersten Kind) zu einer Verlegung ins Krankenhaus kommen würde. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese wunderbare Erfahrung machen durfte. Dein Kursinhalt und die vielen praktischen Übungen haben dazu beigetragen - vielen Dank! Kerstin

Susanne aus Augsburg

Liebe Ursula,
durch die Haptonomiestunde durften mein Mann und ich dich kennen lernen - sooo aufregend beim ersten Kind schon so frühzeitig mit dem Baby kommunizieren zu können (gerade, weil wir uns gegen den Ultraschall entschieden hatten). Danke für deine Unterstützung und wertvolle Anleitung ❤️
Das nächste Treffen war dann der Geburtsvorbereitungskurs. Diese zwei Tage waren mehr als wertvoll und einfach ein Geschenk für Simon, mich und unser Baby. Ich durfte als Frau meinen Körper einfach noch mal anders kennen lernen. So habe ich gelernt, wie ich meinen Körper bei der Geburt natürlich unterstützen kann. DANKE für diesen außergewöhnlichen absoluten nicht-standard-blabla-Kurs!
Jaaa und dann ist mir noch dein Flyer vom Enlightenment Intensive in die Hände gefallen "Wer bin ich" - ja, das war eine gute Frage und ich wollte der Sache nachgehen, noch bevor mein Baby da ist. Wobei ich auch Angst hatte meinem Kind schaden zu können, wenn ich einer so tiefgreifenden Frage in der Schwangerschaft nachgehe. Ihr Lieben, ich kann euch nur sagen: TRAUT EUCH!! Eine wertvollere Erfahrung könnt ihr nicht machen. Danach waren das Baby und ich ein Team, eine Einheit, das E.I. ein Geschenk für uns beide. Gestern hatten wir Nachtreffen - trotz meiner begrenzten Zeit bin ich hin gefahren und es war eine wertvolle Ergänzung und Abrundung des E.I.'s. Mit Anleitung für den Alltag - einfach kostbar.
Danke dir, liebe Ursula für dein Wissen und deine Lebensbereicherung. Auch wenn unser Baby da ist, werden Simon und ich den Dyaden-Tagen treu bleiben.

Familie St.

Liebe Frau Mellert,

Wir ham nen Überraschungsgast:
Nora hatte es etwas früher geplant das Licht der Welt zu erblicken, als wir es dachten.
Gestern bereits früh 8:45 kam sie raus gekrabbelt. Naja, nach ca 5-6h arbeit, nahm Markus sie in Empfang (wörtlich). Da wirs nicht recht glauben konnten und dachten es seien Übungswehen (war ja vorgestern noch bei der Vorsorge, alles fest&ruhig). Aufregend.
2900g, 49cm.
Es hat alles super geklappt, zum Glück zu Haus, ich hätt mich nirgends mehr hinbewegen können...
Martin hat super mitgeholfen, ihm und uns allen, gehts Bestens.

Ja, unsere hebammei hat uns übers Telefon begleitet und Babykopf und Hebamme sind zeitgleich eingetroffen. Ich weiß nicht, ob sie da besser hätte reagieren können. Ich dachte ja bis 2-3h v d Geb. es seien Übungswehen. Erst als sie in der Wanne nicht besser wurden, hab ich mich gewundert und die Heb. angerufen.
Somit hat mein Mann im wörtlichen Sinne das Baby in Empfang genommen. War sehr spannend.
Gut dass wir die Wehensimulationsübung von dir geübt und gelernt haben. Das hat mir viel geholfen mit dem Schmerz dann umzugehen. Am Ende dachte ich so eine pillepalle Übung, weit weg von jeder Realität, die Schmerzen waren unglaublich mega krass. Ich dachte das geht ja noch ewig so und ich sterbe. Aber dann 2 mal mega brüller fürn Kopf und Körper und dann war sie da.
Mich hat getragen weit und weich zu bleiben fürs Kind, den Muttermund zu entspannen, statt zu verkrampfen, wie ich es übte. Und obwohl es schmerzhafter war, doch zum Schmerz tief zu atmen, so wars dann etwas besser - unglaublich.Ich hatte gemerkt, wie ich dann vor Schmerzen verkrampfe und die Übung gemacht, glaub dadurch ging es auch noch mal schneller. Ohne die Übung, hätt ich es nicht geschafft. Ich werde der Heb. nochmal sagen, dass sie zu deiner Fortbildung kommt. Und Markus hat super mitgemacht, war trotz dem kleinen Martin gut dabei, weil er wusste was er machen kann und wie. Das meiste hab ich allein machen können im Vorfeld aber, wo es knakcig war, wars gut so, dass er da war.
Ich danke dir für das ganz andere schöne Geburtserlebnis, voll Kraft und Zusammenarbeit von mir und meinem Männe.
Vor 2 Tagen wollt ich ihn nochmal fragen wg nem Hapto Termin bei dir
Gern könn wir auch nochmal plaudern. Ich bin sehr dankbar, dass ich dich kennen gelernt hab und du einen so guten Instinkt hast.

Viele Liebe Grüße
Familie St.

Familie P.

Liebe Ursula,

am Weltkindertag, wurde unser zweiter Sohn Simon geboren. Ich war 7 Tage überfällig und musste mir von den Ärzten schon wieder einschüchternde Warnungen anhören von wegen das Kind sei zu groß, da müsse man über einen Kaiserschnitt nachdenken zum Wohle des Kindes oder zumindest über eine Einleitung.... Wir sind standhaft geblieben und haben uns nicht verunsichern lassen. Es ging nachts um drei ganz gemächlich los, baute sich konstant auf sodass wir um 7 Uhr morgens im Kreißsaal waren. Und nur 3 Stunden später war Simon da. Zunächst ging es ganz gut mit der Atemtechnik und der Visualisierung, aber ich musste zwischendurch kämpfen, mich nicht vom Schmerz übermannen zu lassen. Die Presswehen haben sich ziemlich hingezogen, weil Simon tatsächlich sehr groß ist (4,6kg, 57cm, Kopf: 39cm) aber alles in allem war es eine schöne Geburt für uns. Die Hebamme war super, die Ärztin kam nur zum Schluss hinzu. Ich denke gern daran zurück und bin stolz, dass wir drei das so gut hingekriegt haben. Auf diesem Wege auch nochmal ein ganz großer Dank an Dich. Ohne den Kurs und das Gespräch wären wir nicht so zuversichtlich und selbstsicher in diese zweite Geburt gegangen.

Herzliche Grüße von Familie P.

Steffi

Liebe Ursula,

Uns geht es richtig gut . Ursula ich möchte mich von ganzem Herzen bei dir bedanken. Ohne dich, Ina und Riki hätten wir nicht diese wunderschöne Geburt erlebt. Ich bin so dankbar das mein Weg mich zu dir geführt hat und ich freue mich schon riesig dich wieder zu sehen und dir die kleine Sophie vorzustellen .
Dein Geburtsvorbereitungskurs ist wirklich goldwert. Ich habe es wirklich geschafft mit Hilfe von Riki und dank deinen Übungen, jede Wehe zu veratmen ohne groß Schmerzen zu empfinden. Ich war die komplette Geburt mit Sophie verbunden und wir haben diesen Weg wirklich zusammen durchgestanden. Es war eine wunderschöne Erfahrung und am nächsten Tag dachte ich mir das gleiche wie Riki "Das könnte ich jetzt gleich nochmal machen ;)".

Ganz liebe Grüße,Steffi

Melina

Liebe Ursula,

Voller Freude möchten wir dir von der Geburt unseres Sohnes Bayu berichten.
Bayu ist aus dem Sanskrit und bedeutet Wind, da meine ersten Wehen in der sehr windigen Kraftvollen Nacht begonnen haben. So hat uns sozusagen der Wind das Kindlein gebracht....
Er ist am 3.3.2017 schön und zügig im Geburtshaus zur Welt gekommen, nach vier Stunden war er schon da!
Wir haben Zuhause ganz intensiv Wehen veratmet. Der Vorbereitungskurs war ganz besonders für uns beide ein Geschenk. Er hat uns eine tiefe Verbindung unter uns Dreien finden lassen, was mir in der Geburt unglaublich stark geholfen hat. Bei mir sein zu können, ganz tief und befreit und trotzdem meinen Mann und Bayu spüren zu können, mit Ihnen in gutem Kontakt zu sein....

Toll, dass du jetzt einen Kurs anbietest zur Geburtsvorbereiterin! Viel Freude wünschen wir dir damit und alles Liebe!

Melina

Nina

Liebe Ursula,
ich habe in Deinem Geburtsvorbereitungskurs am letzten Wochenende alles bekommen, was ich für die Geburt brauche. Vertrauen in die natürliche weibliche Kraft, Stärkung, konkrete Übungen, wertvolle Tipps für die Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt und vor allem das innere Wissen, wie sehr ich selbst gemeinsam mit meinem Partner zu meiner Geburt beitragen kann. Besonders ein Punkt war für mich in diesen Tagen wesentlich: die stärkende Wirkung auf die Beziehung zu Volker. Ich habe ohnehin schon das Gefühl, sehr eng mit ihm verbunden zu sein. An diesem Wochenende sind wir uns noch ein Stück näher gekommen. Das hat uns sehr viel Zutrauen gegeben und die Zuversicht, dass wir uns gemeinsam unser ganz eigenes Geburtserlebnis kreieren werden.
Du hast mit so viel Feingefühl, Wärme und Empathie einen Raum geschaffen, in dem jeder Einzelne gesehen wurde und seine Zeit bekommen hat. Viele Deiner Worte werden mich die nächs ten Wochen und sicher auch während der Geburt begleiten. Danke Dir dafür.
Alles Liebe Nina

Carolin Z.

Liebe Ursula,
Kennengelernt habe ich dich bei dem wundervollen Geburtsvorbereitungskurs, dort hast du in mir die Ahnung geweckt, dass das Miteinander mehr ist als "nur" zusammen den Alltag als Paar und als junge Eltern zu meistern.
Erfahren was diese Ahnung genauer bedeutet habe ich einige Wochen darauf in deinem Paar - Kommunikationskurs. Das war so unglaublich wichtig für mich, für meine Persönlichkeit. Vorallem aber hat es uns geholfen durch das erste Jahr als Eltern zu kommen. Da gab und gibt es so viele Schwierigkeiten, die ohne echte Kommunikation mit Sicherheit ausgeartet wären und uns weit von einander entfernt hätten, statt uns zu Eltern werden zu lassen, die Verantwortung und Vorbildfunktion für ein gemeinsames Kind übernommen haben.
Ursula, ich danke dir für deine Arbeit und für deine Hilfe uns auf einen Weg zu führen an dessen Anfang wir erst noch stehen.
Alles Liebe
Carolin

J.

Liebe Ursula,

die Stunden von Freitag abend wirken so sehr nach in mir, ich glaube, in uns allen dreien... Allein das bei dir sein, in deinem Haus hat schon so gut getan, in mir hat sich alles geklärt und beruhigt. Es war so ein andoggen an die gute Kraft.

Und du hast uns auf ein paar ganz wichtige Dinge gebracht und viel angeregt in uns, wir hatten viele wichtige Gespräche seitdem. Ich bin sehr dankbar, dass wir den Weg zu dir gefunden haben, auch wenn ich noch nicht weiß, wie oft wir noch kommen werden. Denn: Ich merke, ich weiß eigentlich schon so vieles und habe meinen Rucksack bis oben hin vollgefüllt mit all diesen guten Werkzeugen, es gilt nun, einfach loszulassen und zu vertrauen und zu entspannen...Ich will immer noch mehr tun für einen gute Verlauf und Geburt und alles, mich immer noch mehr absichern, aber du hast recht: einfach da sein jetzt;

Und dann wollte ich dir noch kurz berichten, dass der Kontakt zum Baby sich seitdem wir bei dir waren sehr verändert; Ich rede viel mehr mit ihm und die Verbindung spüre ich so stark. Gestern abend haben wir Haptonomie gemacht, also dass ich in Jo´s Armen lag und wir mit dem Baby waren (Basisübung etc) und uns sind beiden die Tränen über die Wangen gelaufen vor Glück. Wir haben gemeinsam mit dem Baby gesprochen und freuen uns schon so sehr, wenn wir es später auch endlich in den Armen halten werden...

Also nochmal ein großes Dankeschön und wenn wir wieder kommen, freue ich mich sehr
Liebe Grüße J.

Christine

Hallo Ursula,

unser Sohn kam am 30.12. zur Welt. Nach Deinem Kurs habe ich ja überlegt eine Hausgeburt zu machen, war dann aber doch zu feige und hatte mich in der Klinik angemeldet. Als dann aber die Wehen alle 3min kamen und man hätte zur Klinik fahren sollen, konnte ich mich dazu nicht überreden. Unsere Hebamme war hier und wir haben es kurzentschlossen doch zu Hause und schließlich in der Badewanne vollbracht. Die Geburt war an sich dann zum Glück nicht so lang - und ich wusste auch zum Glück nicht vorher, dass da ein 8-Pfünder mit nem großen Kopf bei mir rauswollte :) Alles ist gut gegangen und Deine Visualisierungen haben mir gut geholfen, das während der Geburt auch als Mittel anzuwenden (sein Kopf war erst zum Schluss richtig fest im Becken).

Wir hören sicher noch mal voneinander.

Liebe Grüße von Marn, der mir bei der Geburt auch super geholfen hat.

Christine

Christin

Liebe Ursula,

über 5 Monate ist es nun schon her, als unser erstes Kind bei uns zu Hause in aller Ruhe und Geborgenheit zur Welt kam. Vorher nahm ich an zwei Geburtsvorbereitungskursen teil - an einem "normalen" und an einem "ganz besonderen" zusammen mit meinem Mann bei dir. Wir empfanden das Kurswochenende sehr intensiv, haben viel Wissenswertes mit nach Hause genommen und v.a. hat er uns Zuversicht gegeben. Von verschiedenen Geburtsstellungen, über Wehensimulation und Atemübungen, Kommunikationstechniken und theoretischen Exkursen konnten wir sehr viel mitnehmen, was uns während der Geburt und in der Zeit danach hilfreich war.
Im Kurs fragte ich dich noch argwöhnisch, ob eine Geburt wirklich zu einem sehr schönen Erlebniss werden kann. Und - ja, bei uns war es auch so. Unser Nachwuchs kündigte sich überraschenderweise genau 3 Wochen eher an. Der Badewannentest war positiv und nach ca. 6,5 h war unser Söhnchen da. Die Geburt war mit Vorfreude verbunden, und ich empfand sie als kraftvoll, anstrengend und machbar - trotz 3-stündig andauernder Presswehen. Der Wehenschmerz motivierte mich, immer weiter zu atmen und zu pressen. Mein Mann war mir dabei eine große Hilfe und stärkte mir nicht nur sprichwörtlich den Rücken, sondern atmete auf meinen Wunsch hin mit, bereitete alles im Hintergrund vor und motivierte mich sehr. V.a. aber blieb er ruhig, selbstbewußt und traute mir 'was zu.
Auch bin ich froh, dass wir bei unserem Wunsch, eine Hausgeburt zu machen, geblieben sind, wurde ich noch in SSW 30 durch einen leichten Schwangerschaftsdiabetes zur Risikoschwangeren degradiert und mir zumindest aus ärztlicher Sicht zu einer Krankenhausgeburt geraten wurde. Ich vermute auch, dass sich im Krankenhaus niemand 3-stündige Presswehen "anschaut". Daheim legte sich jedoch unsere Hebamme Ina Rieder ins Zeug, massierte unermüdlich den Damm und führte keinen Schnitt durch. So konnte ich schon 3 Wochen später wieder schmerzfrei meine erste Mountainbikerunde drehen. Das Wochenbett daheim war sehr entspannend und schön.
Dafür bin ich sehr dankbar.
Zum Thema Geburt und Geburtsort möchte ich gern Nicola Schmidt aus ihrem überaus empfehlenswerten Buch "artgerecht" zitieren: "Mit der Wahl des Geburtsortes sind viele Familien weniger beschäftigt als mit der Entscheidung für ein neues Auto. Was sie nicht wissen: Wenn wir nicht selbst dafür sorgen, dass wir unsere Triple-Hot-Chocolate-Schlagsahne-mit-Extrastreuseln-Geburt bekommen, kriegen wir halt - Muckefuck. Und das macht unter Umständen ein Leben lang für uns und unser Kind einen riesigen Unterschied."
Meiner Meinung nach braucht es für eine Geburt Zeit, Ruhe, Zuversicht und wirklich vertraute Menschen um einen herum.
Ich empfehle Ursulas Geburtsvorbereitungskurs für Paare gern weiter, denn hier lernt ihr wirklich etwas über Gebären aus der Mitte statt "entbunden zu werden".

Ines Tröger aus Augsburg

Liebe Ursula,
hab Dank für all die lieben und inspirativen Worte, die Du für mich und meinen Partner und damaligen Babybauch im Kurs gefunden hattest.
Am meisten musste ich an den Satz denken: Dein Körper bereitet sich für die Geburt vor, Der entwickelt sich dann schon so, dass alles geht...
Etwas was ich so schwer glauben konnte, ging in Erfüllung.
Tatsächlich hat mein Körper unsere Malin in diese Welt tragen können und dürfen-mit nur minimaler Geburtsverletzung. Ich bin sehr dankbar und stolz über diese Erfahrung (mit toller Unterstützung von Ina gell-grüß Dich)...
Danach habe ich das Wochenbett in vollen Zügen genossen. Ich hatte quasi das RundumSorglosPaket von meinem Partner geschenkt bekommen. Jede Mahlzeit brachte er mir liebevoll ins Bett und wir zelebrierten jedes Essen gemeinsam...oft auch mit der grossen Halbschwester Janne. Es war einfach wunderbar und erholsam für mich. Ich fühlte mich so glücklich und so besonders.
Einfach dem Anlass entsprechend... immer hatte ich in den Dämmerstunden eine Kerze ins Fenster gestellt...jeder Augenblick war so kostbar. So habe ich stundenlang Zeit gehabt, meine Tochter auf den Beinen zu wiegen oder einfach nur in ihr Gesicht zu schauen. Nichts anderes, was ich tun musste...also Frauen lasst Euch gebührend verwöhnen und feiern und dann bekommt der Körper das zurück, was er "gegeben" hat.
Namaste, Ines

Andrea, Patrick und Laurin

Liebe Ursula,
von ganzem Herzen Danke für die Stunden, die wir gemeinsam mit dir verbringen durften. Du hast uns allen so gut getan, uns viele Tipps gegeben und uns in vielerei Hinsicht Mut gemacht. Wir schreiben erst jetzt diese Zeilen, weil wir einfach nicht die richtigen Worte finden, die den Wert, dieser gemeinsam verbrachten Zeit wiedergeben können. Danke vielmals!!!!
Andrea, Patrick und Laurin

Alexandra

Hallo Ursula,
Am 15.01. Um 1.20h ist unser kleiner Emil auf die Welt gekommen.
Ich wollte mich ganz herzlich bei dir bedanken, weil dein Geburtsvorbereitungskurs ganz erheblich dazu beigetragen hat, dass wir eine tolle Geburt hatten.
Und obwohl wir uns als Geburtsort eine Klinik ausgesucht haben (Schwabmünchen ist es geworden) haben wir uns das Zepter nicht aus der Hand nehmen lassen und wir haben innerhalb von 5 Stunden und ganz natürlich unseren schreienden und rosigen Sonnenschein auf die Welt gebracht.
Ganz besonders hat es mir geholfen, Emil mit in die Geburt einzubeziehen, er hat so toll mitgeholfen und sich richtig mit den Füßchen rausgedrückt.
Und dir habe ich es auch zu verdanken, dass mein Mann uns eine so große Hilfe war und wir ein Spitzen-Team waren.

Vielen Dank und weiter so!!!
Alles Liebe
Alex, Tobi und Emi

Johannes und Aline aus Mammendorf

Liebe Ursula,

Es ist nun schon wieder fast ein Jahr her dass wir deinen Kurs zum zweiten mal besucht haben. Unser erster Sohn ist heute drei Jahre geworden, Die Zeit vergeht als Eltern so schnell.
Es war mir ein Anliegen, diesen Kurs auch anderen jungen Eltern schmackhaft zu machen. Umso ärgerlicher ist es , dass es so lange gedauert hat, bis ich endlich dazu komme.

Bei unserm ersten Sohn haben wir aus Unwissen und Verunsicherung als junge Eltern zwei Kurse gemacht. Den einen im Krankenhaus den man machen sollte... wie einem jeder einredet. Und den anderen, den uns unsere Hebamme ans Herz gelegt hat.

Der Kurs im Krankenhaus war eine auf Zeit optimierte Massenabfertigung, wo an einem Abend die Männer mit dabei sein durften. Wir haben uns nicht wohl gefühlt. Jedoch hätten wir uns wohl annähernd ausreichend informiert gefühlt, hätten wir dich nicht auch noch ausprobiert.

Dein Kurs ist im Gegensatz dazu eine Offenbahrung. Es geht weit über die schulmedizinische Geburtsvorbereitung hinaus und befasst sich viel intensiever mit dem Kind dem Individuum und den ganz persöhnlichen Gefühlen und Empfindungen der jungen Erstgebährenden, sowie auch der erfahrenen Mutter, die ein zweites oder drittes Kind zur Welt bringt. Beide Kurse, die wir bei dir machen durften hatten, eine seelische Tiefe die sich mit den hier zur Verfügung stehenden 2000 Zeichen nicht annähernd erklären lassen. Gerde ich als Mann will hier herausstellen, dass deine Geburtsvorbereitung erst den Kontakt zum Kind hergestellt hat und mich als Vater aktiv hat werden lassen. Bei beiden Kindern, obwohl man meinen würde beim zweiten hätte ich doch schon alles wissen müssen. Deine Fähigkei,t eben nicht nur die reinen technischen Abläufe zu vermitteln, sondern auch das Individuum zu erfassen und das seelische Rüstzeug für jeden individuell zusammen zu stellen und zu vermitteln, war für uns ein Segen.

Wir wünschen dir alles Gute und hoffen, dass noch viele Paare den Weg zu dir finden.

Johannes und Aline

Roland aus Königsdorf

Liebe Ursula,

sich als werdender Vater mit auf den Weg der Geburtsvorbereitung zu machen ist sehr eindrücklich und erst jetzt, nach der Geburt unserer Judit am 22. März kann ich annähernd ermessen, wie wertvoll die Stunden bei und mit dir waren.

Es geht um mehr als technische Abläufe und wie man, entschuldigung Frau, eine Wehe gut durchatmen kann.
Es geht um das ganzheitliche Gebären, um das Zusammenspiel von Mutter, Kind und Vater.
Gut, dass ich bei der Geburt da sein durfte und gut, dass wir bei dir einen Weg gefunden haben. miteinander durch dieses wundersame Erleben zu gehen, auch, oder vielleicht gerade weil es keine leichte Geburt war.

Neues Leben ist auf dieser Erde und es ist unglaublich, wieviel es verändert und lehrt.
Der Tag bei dir, Ursula, hat mir gezeigt, dass es ein Weg der ganzen Familie ist, der beschritten werden will, damit es gut wird. Das Arbeiten mit dir hat mir als werdender Vater viel Sicherheit gegeben aus der ich schöpfen durfte und noch immer schöpfen darf. Danke dafür.

Dir alles Gute und Gottes Segen und Männer die ihr das lest, traut Euch, Es verbergen sich ganz viele Chancen in dieser Art der Geburtsvorbereitung. Nutzt sie!

Roland

Barbara P.

Vor nunmehr 21 Jahren brachte ich meine Tochter in FFB in einer Hausgeburt zur Welt. In der Vorbereitung arbeitete ich intensiv mit Uschi - ich bin heute noch glücklich darüber, wie wertvoll dies für mich war. Danach war ich hin und wieder bei ihr in Atemkursen. Für mich war es damals ein mich Öffnen für eine andere Realität, dass es jenseits der Schulmedizin und der gängigen öffentlichen Meinung Wege gibt, die sanfter sind und näher zu sich selbst führen. Heute liege ich mit Armbruch im Bett und bin dabei auf diese Seite gestoßen. Danke Uschi!!

Jasmin

Liebe Ursula,

Ich wollte dir gerne noch ein Feedback zur Geburt von Luis geben: Das, was wir an diesem Wochenende im Mai bei dir gelernt haben, hat uns wirklich sehr geholfen! Luis kam am 09.08. um 16:14 Uhr in einem schönen Geburtshaus in Idstein zur Welt ( http://www.geburtshaus-idstein.de) Die Wehen gingen morgens um 5:00 Uhr los und ich habe noch ein bisschen geschlafen, bis um 7 Uhr. Ab 11:30 Uhr waren die Abstände kürzer als 5 Minuten und wir sind ins Geburtshaus gefahren, wo die Hebamme erstaunt feststellte, dass mein Muttermund schon 3-4 cm geöffnet war. Bis zu dem Zeitpunkt konnte ich die Wehen wunderbar veratmen, wir konnten uns sogar noch eine Pizza bestellen, die ich in den Wehenpausen gegessen habe. Ab 13 Uhr ging das dann nicht mehr... Dann wurde es ziemlich heftig, ich bin in die Wanne gestiegen und kurz vor den Presswehen kam ich an dem Punkt an dem ich dachte, jetzt geht es nicht mehr. Das waren so unglaubliche Schmerzen, ich habe noch nie in meinem Leben so geschrien! Aber als der Punkt überwunden war ging es wieder und dann kam Luis auch schon zur Welt. Ohne dass ich gerissen bin oder dass ihm irgendwas fehlte! Wir sind noch ein paar Stunden im Geburtshaus geblieben weil ich Kreislaufprobleme hatte und dann ging es heim.

Ich habe ja keinen Vergleich zu vorherigen Geburten, aber ich glaube, dass es bei uns recht schnell und unkompliziert ging. Sebastian hat mich unterstützt wo er konnte und die Hebamme hat uns alles so machen lassen, wie wir es wollten. Ich war so gut vorbereitet, wie es ging, was die Atemtechnik angeht, trotzdem bricht dann doch alles über einen herein und ich musste öfters ans Atmen erinnert werden wenn der Schmerz übermächtig wurde.

Wir haben dir also in mehrfacher Hinsicht zu danken: Ohne dich wären wir nie in ein Geburtshaus gegangen und hätten dem natürlichen Ereignis Geburt längst nicht so entspannt entgegengeblickt. Ich könnte mir heute beim besten Willen nicht mehr vorstellen, in ein Krankenhaus zu gehen!

Luis ist ein gesundes, entspanntes und sehr fröhliches Baby, das viel lacht. Wir sind überzeugt, dass die Vorbereitung durch deinen Kurs und die Geburt in der schönen Atmosphäre des Geburtshauses dazu beigetragen hat, dass wir uns beide so schnell erholt haben. Meine Nachsorgehebamme war ganz begeistert von meiner Gebärmutterrückbildung und das die Geburt so gut wie keine Spuren hinterlassen hat.

Herzlichen Dank liebe Ursula!