Praxis für psycho­therapeutische Beratung, Geburts­vorbereitung und Haptonomie in München

Du findest bei mir ganzheitliche Begleitung und Unterstützung mit deinen jeweiligen Lebensthemen, in Lebenskrisen und Beziehungskonflikten, sowie (haptonomische) Begleitung in Schwangerschaft, Wochenbett und mit dem Baby.

Hier ein kleiner Einblick in meine Lebensgeschichte zum Kennenlernen:

Ursula Mellert

1959 bin ich als letztes von sechs Kindern in der schönen Landschaft des Südschwarzwaldes geboren. Familienleben in der dörflichen Gemeinschaft hat mich geprägt, mit den Licht- wie mit den Schattenseiten.

Gefestigt wurde darin meine Ahnung, von der Kostbarkeit menschlichen Miteinanders. Und, dass der Rahmen dafür vor allem in Partnerschaft und Familienleben geschaffen wird. So habe ich früh begonnen darin meine eigenen Wege zu finden. Ich heiratete mit 19 und war mit 26 schon fünffache Mutter.

Die Geburtserfahrungen weckten meinen Wunsch, Frauen und Paare für die wunderbare berührende gemeinsame Erfahrung einer natürlichen und angstfrei gestalteten Geburt zu sensibilisieren und sie als Team, mit ihrem Kind, darauf vorzubereiten. Es wurde mir auch bewusst, wie stark Schwangerschaft und Geburtserfahrung sowohl die Paarbeziehung als auch das neue Menschenleben beeinflussen. Heute ist mein Anliegen tiefer denn je, Frauen und Paare in Zeiten des Umbruchs und Neubeginns zu begleiten und zu unterstützen.

Sicher auch, weil ich als Ehefrau und Mutter selbst viel schwere Zeiten durchlebt habe, im Besonderen den Tod meines ältesten Sohnes. Und doch, fügt sich alles was ich in meinem Leben erlebt und gelernt habe wie Puzzlestückchen zusammen.Es hilft mir, einfühlsam und wohlwollend mit dem schier unendlichen Spektrum menschlicher Empfindungen und auch Krisen umzugehen. Dabei ist es mein Ziel, euch zu unterstützen, in eurer jeweils individuellen Situation den für euch richtigen Weg zu finden.

Denn ich weiß, jeder Mensch hat seinen ganz eigenen Weg, das „Göttliche“ in sich zu erleben und auszudrücken. Mit diesem Wissen als Grundlage unterstütze ich Menschen auf der Suche nach Wahrheit und dabei, ihre innersten Ziele und Motive besser zu verstehen. Dabei führt der Prozess in Richtung auf mehr Wahrheit unvermeidlich zu mehr Selbstannahme, aufrichtigen Beziehungen und einer klaren kraftvollen Ausrichtung im Leben.

So finde ich, was ich als Kind und Jugendliche erahnt und gesucht habe:

Glück und Frieden, Schönheit und Liebe sind in uns und wollen von uns erkannt und bewusst gelebt werden! »Die Silberschnur« symbolisiert für mich unser essentielles Verbundensein mit allem Leben und der Quelle des Lebens.

Sachliche Daten:

  • Altenpflegeausbildung
  • Ausbildung als Geburtsvorbereiterin der GfG
  • Ausbildung zur haptonomischen Begleiterin
  • ausgebildete Lehrerin für "Intuitives Atmen" nach Karl Scherer
  • seit 1990 Arbeit mit den "Clearing-Techniken" nach Charles Berner:
    2008 Ausbildung in "Heilender Kommunikation"
    2016 Enlightenment Intensive Master
  • Aus- und Fortbildungen in systemischer Teilearbeit mit IFS / "Inner Family System" und "Arbeit mit dem inneren Kind" nach R.Schwartz
  • Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • seit 1989 Leitung von Kursen und Einzelarbeit

Arbeitsschwerpunkt Schwangerschftsbegleitung und Geburtsvorbereitung

Welche Unterstützung brauchen Frauen in unserer Kultur in der essentiellen Zeit von Schwangerschaft, Geburt und Mutter sein?

Seit der Geburt meines ersten Kindes 1980, habe ich viel Zeit den Antworten auf diese Frage gewidmet. In der heutigen Zeit scheint es mir wichtiger den je, dass Frauen auf diese fundamentalen Erfahrungen gut vorbereitet sind. Und sie dabei über die medizinische Betreuung hinaus gemeinsam mit dem Ungeborenen Kind eine stärkende und heilsame Seelenbegleitung erfahren. 

1989 habe ich bei der GfG die Ausbildung zur Geburtsvorbereiterin begonnen und gebe seit dem Kurse.

Die Ausbildung in verbundenem Atmen bei Karl Scherer 1990-1993 war und ist für mich persönlich und meine Arbeit ein unverzichtbarer Aspekt und Gewinn. Zumal jedeR das vielfältige Potential des bewußten und verbundenen Atems in jedem Moment und jeder Lebenssituation als reinigende und zentrierende Kraft zur Verfügung hat.

Da mir immer mehr bewusst wurde wie stark Paarthematiken sich auf den Geburtsverlauf auswirken, folgten Fortbildungen im Bereich Psychotherapie und Kommunikation.

Auch verschiedenen systemische Ansätze beeinflussen meine Arbeit.

Seit Langem biete ich nur noch Paarwochenenden an, weil das für mich die umfassendste und befriedigendste Form der GV ist. In den Rückmeldungen der TeilnehmerInnen kommt zur Sprache, dass GV, wie sie sonst angeboten wird, meist an den Bedürfnissen der Frauen und vor allem auch der Männer und Paare vorbei geht. Dabei sehe ich gerade das als immens wichtig an: die Männer umfassend auf die Geburt vorzubereiten. Die meisten Väter sind dankbar für Anregung und Anleitung welche Rolle sie in dieser Situation einnehmen können. Damit die Person, die das intimste Verhältnis zur Gebärenden und zum Kind hat, diese beiden in dieser existentiellen Situation angemessen unterstützen und begleiten kann. Woraus schon in der Schwangerschaft und darüber hinaus eine fundamentale Vertiefung der Beziehung sowohl zur Mutter als auch zum Kind erwächst.

Und einen wichtigen Stellenwert hat seit 2013 auch die Einzelarbeit mit der Haptonomie. Eine Methode, die schon von der frühen Schwangerschaft an das Seelenband zwischen den Eltern und zum Kind stärkt. Ich selbst staune immer wieder aufs Neue, was an Kontakt und Kommunikation mit dem Ungeborenen möglich ist und wie dadurch die Entwicklung des Kindes, die Bindungen innerhalb des Familiensystems und auch die Geburt positiv beeinflusst werden.

Ich freue mich zu sehen, dass immer mehr Möglichkeiten entwickelt und aufgezeigt werden, wie die sensiblen Lebensphasen von Zeugung, Schwangerschaft und menschlicher Entwicklung hilfreich begleitet und unterstützt werden können.

Ich freue mich dich mit meinem Wissen und meiner Erfahrung in diesen Lebensphasen zu begleiten.

Und noch was – Preise:

Grundsätzlich mache ich alle diese Angebote, weil ich an diesem Tun Freude habe und die sich daraus ergebenden Begegnungen als tief berührend und befriedigend erlebe. Und gleichzeitig es ist das, womit ich meinen Lebensunterhalt verdiene. Solltest Du Interesse an meinen Angeboten haben und momentan nicht die Möglichkeit des finanziellen Ausgleichs, kannst Du mich gerne darauf ansprechen. Wir werden sicher eine Lösung finden.